Nachrichten rund um die Initiative

Bloggerin Vesna stellt ihren #lieblingsladen vor

“Es war auf der Nordstil vor ein paar Wochen. Ich ging vom Stand zu Stand und war einfach nur begeistert. Es gab so viele schöne Sachen fürs Zuhause, die ich gleich mitnehmen würde, hätte man sie mir verkaufen wollen. Während es Spaß machte zu stöbern, war es gleichzeitig auch eine Folter, so viel zu sehen aber nichts kaufen zu können. Auf Nachfrage nannte man mir die Läden, wo diese Sachen erhältlich sein werden. So viele kleine Läden, die ich bisher nicht kannte.

Der LIEBLINGSLADEN nebenan

Ich bin eigentlich jemand, der meist online einkauft. Mit der Zeit und mit dem Bloggen hat sich das einfach so ergeben. Ein Klick und meins. Mehr brauchte es nicht. Da habe ich ganz vergessen was es bedeutet anzufassen und zu erleben, sich beraten zu lassen und neues zu entdecken, was ich so nicht gesucht hätte.

So war es, bis zu dieser Messe.

Jetzt bin ich wieder mehr unterwegs und versuche neben den großen Einkaufszentren und bekannten Ketten auch mehr die kleinen Läden ausfindig zu machen. Das ist aber leider nicht mehr so einfach, es werden immer weniger. Dabei sind genau die kleinen Läden, wie auch Cafés und Boutiquen immer die, die ein besonderes Flair haben. Dort ist es meist ruhiger als bei den Großen, entspannter und persönlicher, die Atmosphäre ist anders und das Angebot meist auch. Gerade da findet man oft tolle Schätzchen. (…)”

Weiterlesen? Hier geht es zum ganzen Artikel auf www.unalife.de.

12.09.2018